Tibetische Energie – Achten

Energie fließt in Achterformen um den Körper, es scheint achtzehn Hauptmuster zu geben. Störungen können an jedem spezifischen Punkt des Körpers gefunden werden und haben meistens einen emotionalen Hintergrund, sie können bereits im Mutterleib entstehen. Entsprechende Korrekturen oder Verbindungen regeln den Energiefluss dieses elektromagnetischen Feldes.

Damit in Verbindung können u.a. stehen

  • Angstzustände
  • Erschöpfung
  • Fremdenergien
  • Konflikte
  • Lernstörungen
  • vermindertes Seh- und Hörvermögen
  • Panik
  • Beeinflussungen von starken Gedankenformen
  • Traumata
  • Unruhe
  • Verwirrung

auch

  • Narben
  • Schmerzen
  • Schwellungen – kommen in positive Veränderung