Themen und Inhalte

Die Seminare, in verschiedenenen Modulen aufeinander abgestimmt, helfen, mit neuem Hinterfragen und Verstehen, das Bewusstsein für neues Denken und Handeln, zu erwecken und zu leben. Es geht es um ein erweitertes psychologisches Weltbild. Die Arbeit ist auf persönliches Wachstum ausgerichtet und dient u.a. der Einleitung von spirituellen wie auch Heilungsprozessen und der Transformation von Karma. Alle Module zusammen führen zum TransformationsCoaching-HK© (TC-HK).

Siehe auch unter Konzept

Die angewandte Psychologie (geistiges Yoga), Kinesiologie und Aspekte der Astrologie erfassen eine Person in ihrem wahren Ausdruck. Die meisten Menschen kennen sich selbst nur als Ergebnis dieses Lebens, mit guten oder schlechten Voraussetzungen bzw. als Opfer von Familie und Umwelt. Die heutige Psychologie kann sich bislang auch nur in diesem Kontext bewegen. Sie ist auf das bewusste Erinneren, Erkennen, Hypothesen, Glaubensmuster und Schlussfolgerungen angewiesen. Karma wurde bislang noch nicht berücksichtigt, obwohl es der wichtigste Antrieb im Lebensausdruck ist und Sinn und Zweck einer Inkarnation darstellt. Die karmischen Persönlichkeitsanteile steuern uns unbewusst zu ca. 80%. Alte Erfahrungen, Ängste, Krankheiten, Traumata etc. kommen in Verbindung mit der jetzigen Persönlichkeit und ihren Informationen aus diesem Leben. Dadurch entstehen Verblendungen und Diskrepanzen im Fühlen, Denken und Handeln. Dieser wichtige Zusammenhang ist noch wenig erkannt und für eine tiefgreifende, umfassende psychologische Arbeit und Veränderung unerlässlich.

Das Arbeiten mit dem Ätherkörper, (er ist die Blaupause des niedriger schwingenden, physischen Körpers, beherrscht, kontrolliert und bestimmt ihn) sowie dem Unter- und Überbewusstsein ist ein wichtiger Bestandteil. Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) kennt die ätherischen Zusammenhänge schon seit langer Zeit und nutzt die Akupunktur von Außen, um Energieblockaden zu lösen, TC-HK geht den inneren Weg.  Zur Erinnerung, (Konzept) das Unterbewusstsein  nimmt zu 95% auf, das bedeutet, die wahren Hintergründe eines Verhaltens oder einer Erkrankung können nicht bewusst erinnert, erkannt oder gelöst werden. So bestimmen z.B. Schwangerschafts- und Geburtseinflüsse unser späteres Verhalten.

Alle gemachten Erlebnisse und traumatischen Ereignisse haben sich unbewusst und unterschiedlich im Fühlen, Denken und Handeln als Programme im physischen System festgesetzt und verursachen Stau im ätherischen Körper mit seinen vielen Zentren. Aktiviert werden sie durch ähnliche gemachte Erfahrungen und Ereignisse, die wir aber meistens nicht interpretieren können sowie durch negative Gewohnheiten oder Wiederholungen. Alles, womit wir mit dem  „normalen“ Verstand und Gefühl her nicht klarkommen, bezieht sich auf Unter- und Unbewusstes. Das Überbewusstsein ist die Intelligenz, die zu den Ursprüngen und Ursachen führt und die entsprechende Vorgehensweise zur Transformation und den Balancemöglichkeiten bestimmt. Je reiner der Ätherkörper ist, desto gesünder sind wir.

Der praktische Teil des HathorKonzeptes© beinhaltet u.a. das Arbeiten mit:

  • dem HathorKonzept©: gezielte Ursachen-Abfrage mit entsprechenden Einstiegs-Balancen
  • den Gehirnen
  • der Wirbelsäule
  • Themen und Emotionen der Meridiane / Organe / Chakren
  • astrologischen Einflüssen auf jeden Wirbel der Wirbelsäule
    („Es ist notwendig, im Sinn von Energien und Kräften, von Kraftlinienen und energetischen Beziehungen zu denken. Die ganze Astrologie ist tatsächlich die Geschichte von magnetischer Anziehung und magischem Wechselspiel, damit die innere Realität festgestellt und nach außen getragen werden kann…“ Alice A. Bailey)
  • ätherischen Verdichtungen u.a. in Regelkreisen / Steuerzonen / Fluidalebene
  • Farben mit ihren Zonen, Emotionszuordnungen, Gehirnsteuerungen und ihre spezielle Anwendung im feinstofflichen Bereich
  • ätherischen Ölen
  • dem elektromagnetischen Feld, Aura-Formen, Blockaden, Konflikten und Traumata
  • speziellen Modi (Modifikationen über den „Handcomputer“)

Der theoretische Teil vermittelt u.a. Kenntnisse über die Evolution der Menschheit mit ihren Zeiten und Miasmen, die feinstoffliche Anatomie, die Psychologie der Seele, die Sieben Strahlen u.a.m.  –  Die Theorie ist für ein Selbststudium vorgesehen.

Voraussetzungen für die Arbeit sind Offenheit für eine neue psychologische Orientierung, Bereitschaft zur Selbstreflektion, Gespür und Liebe für Menschen.

Die praktische Arbeit ist vorrangig und gibt die Sicherheit, sich in den künftigen beruflichen Anwendungen und Beratungen erfolgreich einzufühlen und zielorientiert arbeiten zu können. Sie unterstützt die eigene Entwicklung, Prozesse werden eingeleitet,  transformiert und balanciert.

>><<>><<

Publikationen im SEIN (www.sein.de) 02.2017 : Die Wirbelsäule als Seismograph für feinstoffliche Energie und 05.2018 : Wer oder was sind wir wirklich?

>><<>><<

Basis I   Kinesiologie-Workshop zur Selbsthilfe

Diese Wissenschaft zeigt auf, dass man an der Funktion von Muskeln erkennen kann, welchen Einfluss gewöhnliche, alltägliche Dinge wie Nahrung, unsere Kleidung, Farben, Musik, Bilder, die Gedanken, die uns durch den Kopf schießen u.v.m. auf uns haben.

Der Körper ist ein lebender Organismus und signalisiert über die Schaltzentrale Gehirn, was ihm gut tut oder was er ablehnt.

Sie lernen:

  • Den kinesiologischen Muskeltest –
  • Stressreduzierungen, gut anzuwenden im beruflichen Alltag für sich selbst und für Andere
  • Gehirn-Einschaltpunkte
  • Nahrungsmittel-, Allergie-, Energietests = für Lebensmittel, Nahrungsergänzungen,  Kosmetika, Medikamente, Reinigungsmittel, etc.
  • Finger-Modi (Modifikationen über den Handcomputer) u.a. zum Analysieren von Allergien
  • Surrogattest – für nichttestbare Personen, Kinder, Tiere, Pflanzen
  • Selbsttests

Grundlage für Basis II und die Workshops:

  • Tibetische Energie (elektromagnetisches Feld), Wiederherstellung eines gesunden Flusses bei körperlichen Störungen und durch Gehirnimpulse.
  • Farben mit ihren Zonen, Emotionszuordnungen, Gehirnsteuerung, Ausgleichsbalance.

Samstage   10.00 – ca. 14.30 Uhr   incl. Skript    € 45,-    18.05.     20.07.     26.10.2019

>><<>><<

Basis II   Einführung in die geistige Psychologie       auch für alle anderen Kinesiologie-Anwender

Ziele: Vertiefung von Basis I, die Komplexität unseres Systems zu verstehen, die Wirkungen der feinstofflichen Bereiche und des Kosmos auf uns und für Andere, wahrzunehmen und zu nutzen.

Aus dem Inhalt:

  • Themen der Finger-Modi
  • Kurzübersicht über die Menschheitsgeschichte
  • Die sieben Ebenen des Menschen
  • Abfragen
  • Ausgleichsbalance zum Lösen, Transformieren und Festigen von Inhalten

Tests:

  • Miasmen, ihre Emotionen und Krankheiten und ihr Ausdruck in uns
  • Die Sieben Strahlen, ihre Themen, Eigenschaften und ihre Auswirkungen auf uns

Wochenenden  10.00 – ca. 17.30 Uhr   incl. Skript   € 180,–   15./16.06       17./18.08.       16./17.11.2019     

Dieser Workshop kann als Therapie-Zusatzprogramm für alle Heil- und psychologischen Berufe genutzt werden und ist die Grundlage für weiterführenden Seminare   u.a.: Chakren, Meridiane, Organe, Wirbelsäule mit ihren kosmischen Einflüssen und Lehrthemen; ätherische Störprogramme; Auraformen u.a.m.

Anmeldungen für die Workshops werden bis zu 7 Tagen vor Beginn angenommen

>><<>><<

Die Workshops, Seminare und das TransformationsCoachingHK© ersetzen nicht den Gang zum Arzt, HP oder Therapeuten, sondern stellen eine Unterstützung zur Selbsthilfe dar.

>><<>><<

Weitere Informationen auf Anfrage und Kennenlerngespräche gerne nach Vereinbarung.

Für Astrologen und Homöopathen biete ich spezielle Workshops.

Gitta Wenzel    030-8536679     hathor@berlin-kinesiologie.de

St.Nr. 18/586/51066